Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Matrix-Rhythmus-Therapie

Die Matrix-Rhythmus-Therapie ist eine aus der zellbiologischen Grundlagenforschung der Universität Erlangen entwickelte Behandlungsform.

Unsere Körperzellen schwingen rhythmisch – solange sie gesund sind. Bei Störungen, z.B. Übersäuerung kommt es im umgebenden Bindegewebe (Matrix) zu Stauungen, der Stoffwechsel kommt zum Erliegen, Giftstoffe und Entzündungszellen können nicht mehr abtransportiert werden und Sauerstoff gelangt nicht mehr zur kranken Zelle. Nach einer Weile kommt es zu schmerzhaften Störungen im gesamten Muskel-, Knochen-, Knorpel-, Gefäß- und Nervengewebe.

Das Therapiegerät mit einem speziell geformten Resonator erzeugt mechanische Schwingungen analog den körpereigenen, gesunden, die vor allem die Muskulatur und das Nervensystem sanft anregen. In kürzester Zeit wird eine Heilung und Regeneration eingeleitet.

Das Gewebe - Muskeln, Haut, Sehnen usw. werden wieder auf sehr angenehme Weise durchlässig und geschmeidig und nehmen so an den Gesundungsvorgängen des Körpers wieder teil.

 

Die Matrix-Rhythmus-Therapie mit ihrem ganzheitlichen Ansatz wird insbesondere bei folgenden Indikationen von mir eingesetzt:

  • Abbau von Schwellungen – Hämatom, Ödem, Lymphabflussstauung
  • Verbesserung der Dehnbarkeit – Spitzfuß, Narbe, Verwachsung, Kontraktur, Haltungsschäden
  • Regulierung eines lokalen oder systemischen muskulären Hypo- bzw. Hypertonus – Verspannung, Remanenz, Spastik, Kapselstress, Myoarthropathie, Myogelose, Intra- und intermuskuläre Dysbalance
  • Verbesserung eingeschränkter Gelenkbeweglichkeit – posttraumatisch, nach Ruhigstellung, Kapselfibrose
  • Linderung akuter und chronischer Schmerzen – Muskelfaserüberdehnung, Zoster, Neuralgie, Dorsopathie, Hyp-, Parästhesie, Migräne, Phantomschmerz
  • Beschleunigung der funktionellen und strukturellen Nervenregeneration – Karpaltunnel-Syndrom, Peronaeusschäden, Sudeck-Syndrom, Tinnitus, Nervimmobilität
  • Beschleunigung der Regeneration von Erkrankungen des chronisch-degenerativen Formenkreises – Rheuma, Fibromyalgie, Osteoporose, Arthrose
  • Wiederherstellung der Funktion des feinen Gefäßsystems in der Cutis und Subcutis – Ulcus Cruris, Cellulite